Künstliche Intelligenz (KI)

Künstliche Intelligenz (KI), englisch: artificial intelligence (AI) simuliert die menschliche Intelligenz, insbesondere mit Hilfe von Computersystemen und Softwarelösungen. Der Begriff wurde von dem US-Informatiker John McCarthy geprägt und bezeichnete in den 1950er-Jahren zunächst vor allem die Robotik. In den vergangenen Jahren hat KI aber enorm an Bedeutung gewonnen, was vor allem auf  Big Data – also die Größe und Vielfalt der Daten, die Unternehmen heute mit zunehmender Geschwindigkeit sammeln – zurückzuführen ist. KI umfasst die drei Bereiche Lernen, Schlussfolgerung und Selbstkorrektur. Gut darstellbar ist das zum Beispiel bei Spracherkennungssystemen. Das System lernt aus den Daten und Informationen, die wir ihm beibringen, schlussfolgert daraus verschiedene Logiken und Regeln und korrigiert damit permanent sich selbst – bis es nahezu perfekt arbeitet.